Das Problem mit dem Schwärmen!!

IMG_6092Da freut man sich im Frühjahr wenn die Bienen ans Brüten kommen. Die Honigräume werden nach und nach besiedelt und gefüllt. Und dann auf einmal lässt der Honigeintrag nach trotz vorhandener Tracht. Ein paar Tage später ist dann der Kasten deutlich spärlicher besiedelt und wenn man Glück hat kann man seine Bienen in einem Baum in der Nachbarschaft hängen sehen.
Für den Imker ist dieser natürliche Vermehrungsvorgang der Bienen eine lästige Sache. Sobald die Bienen beschließen zu schwärmen sinkt die Trachtleistung deutlich. Und wenn dann der Schwarm abgeht ist die Hälfte der Belegschaft in den meisten Fällen verloren.
Diesen Vorgang zu verhindern ist ein eigenes großes Kapitel in der Imkerei.Daher sollte man wenigstens die aufkommende Schwarmstimmung erkennen können um gegebenenfalls eingzugreifen. Continue reading

Trommeln gehört zum Handwerk

IMG_7955zip

Am 16.07.2013 besuchten die nordrheinwestfälischen Landtagsabgeordneten der Grünenfraktion in ihren jeweiligen Wahlkreisen einen ansässigen Imker um sich über die Situation in der Imkerei zu informieren.
Für Aachen fand dieses Ereignis auf dem Stand von Herrn Knauf in Würselen statt. Renate Knauf, seine Tochter ist für die Grünen Mitglied im Stadtrat Würselen und stellte die Verbindung zu Reiner Priggen, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag her. Continue reading

Wildbienen unterstützen: Bienen halten

Nicht dass ich der Meinung wäre es sei nötig Bienenfreunden  Argumente für ihr Hobby liefern zu müssen, das sind alles Überzeugungstäter. Aber mancher Aspekt wird Neuimkern vielleicht nicht so offensichtlich sein, dass man von selbst darauf kommt. Deshalb ein kleiner Absatz über andere Insekten:
Meist denken wir bei dem Begriff Bienen ausschließlich an die Honigbiene, vergessen werden oft die im gleichen Biotop heimischen Wildbienen. Davon gibt es allein in Deutschland ca 500 Arten.
Es könnten aber in der Zukunft weniger werden, denn auch diesen Insekten machen verschiedene Dinge das Leben schwer. Allem voran ist die Verarmung der Blütenflora ein Sargnagel der Wildbienenpopulation. Honigbienen sind bei ihren Trachtflügen Generalisten, die jede Blüte als Nahrungsquelle nutzen die zu ihrem Rüssel passt. Wildbienen hingegen beschränken sich auf einige wenige, im Extremfall sogar nur auf eine einzige Pflanzenart. Das macht sie empfindlich  gegenüber Biotopveränderungen, Verschwinden ihre Zielpflanzen, dann verschwinden auch die Bienen. Hier leisten die Honigbienen nun Entwicklungshilfe indem sie alle Blüten anfliegen und damit deren Bestäubung und Vermehrung fördern.
Auch dies ist ein guter Grund um Bienen zu halten.

Winterfütterung

Das Trachtjahr neigt sich Mitte Juli dem Ende zu und es wird Zeit die Fütterung vorzubereiten.Je nachdem wie groß die Vorräte an Honig sind muss den Bienen zusätzliches Futter angeboten werden, damit sie den Winter überstehen können.
Das Futter wird dabei in der Beute angeboten. Eine Aufstellung des Futters außerhalb der Stöcke führt zu einem Riesentumult und in der Folge dann zur Räuberei. Continue reading

Ich möchte die Bienen behalten…

Es könnte ja vorkommen, unwahrscheinlich aber immerhin möglich, dass sich jemand entschließt die Bienen behalten zu wollen.

In diesem Fall kommen einige Aufgaben auf den neuen Imker zu. Diese betreffen die Verantwortung des Imkers gegenüber seinen Schützlingen und der Allgemeinheit. Gesunde und starke Bienenvölker sind erstens eine Freude für den Imker. Zum Anderen stellen kranke Völker eine Gefahr für die Völker der Nachbarimker dar weil diese bei einer eventuell vorkommenden Räuberei sich die Krankheiten der schwachen mit nach Hause holen.

Es gibt also einiges zu tun und das wäre im Einzelnen: Continue reading